Seit fast drei Jahrzehnten thematisiert das Architektur- und Künstlerteam "gangart" interaktive Prozesse im öffentlichen Raum. Unter dem Titel "Displaying the object" stellte die Gruppe 1997 die Art und Weise in Frage, wie das damalige Völkerkundemuseum in Wien fremde Kulturen präsentierte.

© gangart

Der Essay Fremd Fremder Wunderbar entstand für den Katalog des Kunstprojekts.