Abend

Im Osten noch hell
Im Westen, über der Buckligen Welt, zucken die ersten Blitze
Die Silhouette der Berge zeichnet sich ab
Mühsam nur, verhalten, rollt der Donner heran
Eine Amsel hüpft unruhig auf der Spitze des Telefonmastes
Aus dem Dorf dringt Gänsegeschnatter
Gedämpfte Stimmen vorwärts
Das Getreide, halbhoch, wogt sachte
Der Boden wärmt die bloßen Füße
Vereinzelt tropft es auf Ziegel, Blatt und Straße
Satter, irdener Geruch nach Regen
Eine leichte Brise, Vorbote, rauscht durch den Nussbaum
Im Hause werden Maßnahmen getroffen
Fenster werden geschlossen, Stecker gezogen
Zwei Lichtkegel: Ein Auto nähert sich

 

1988