Jedes Sehen ist perspektivisches Sehen: diese Feststellung von Friedrich Nietzsche ist eines der Lieblingszitate des Schweizer Historikers und Friedensforschers Daniele Ganser. In seinen Vorträgen und Büchern betrachtet er das Weltgeschehen von einem für uns ungewohnten, USA-kritischen Blickwinkel und lädt dazu ein, die gängige, medienvermittelte Sichtweise in Frage zu stellen. Tatsächlich machen seine Analysen sehr viel Sinn und wenn man sich auf seine detailreichen Ausführungen einlässt, beginnt man das Muster hinter internationaler Gewalt zu verstehen.