Netflix, Amazon prime, Disney plus und und und. Das äußerst umfangreiche Film- und Serienangebot im Internet lässt einen mitunter ratlos zurück. Ich halte mich bei meiner Auswahl an die öffentlichrechtlichen Sender und freue mich, wenn sie mir gelegentlich etwas für das Herz und für den Kopf bieten. Im Folgenden stelle ich ein paar Produktionen vor, denen ich möglichst viele Zuseher:innen wünsche.

Film

Das Setting einer psychotherapeutischen Sitzung in eine Fernsehserie zu übertragen, das versuchten 2005 die Autor:innen der israelischen Produktion "Be Tipul". Nach den US-amerikanischen und französischen Versionen zeigt die Artethek nun die erste Staffel des vielschichtigeren israelischen Originals mit deutschen Untertiteln unter dem Titel "Be Tipul - In Behandlung".  45 x 30 Minuten, bis 27. Mai 2022.

Be Tipul

Interessierst Du Dich für das Leben einer 50-jährige Witwe, die sich um ihre drei Kinder und ihren dementen Vater kümmert? Die Leute in den Produktionsfirmen taten das jedenfalls nicht. Warum die Dramödie doch realisiert wurde und was die Heldin alles erlebt, zeigt die israelische Mini-Serie "Hamishim". Hebräisch mit deutschen Untertiteln. 8 x 20 Minuten, Artethek bis 1. Juli 2022.

Hamishim

Einerseits hat der Kapitalismus beispiellosen Wohlstand für einen Teil der Menschheit geschaffen, andrerseits brachte er ganzen Kontinenten Tod und Verderben. Wie sich die uns heute so normal erscheinende Wirtschaftsform entwickelt hat, zeigt eine beeindruckende 2013 in Frankreich entstandene sechsteilige Dokumentation. 6 x 53 Minuten, Arte-Kanal von YouTube, bis 4.7. 22.