36 Stunden, nachdem in Felsőőr/Oberwart vier Roma ermordet wurden, explodierte im benachbarten Stinjaki/Stinatz eine Rohrbombe. Sie verletzte einen Mitarbeiter des Umweltdienstes schwer und versetzte die Kroaten des Dorfs in Schrecken. Für sie, so sollte sich bald herausstellen, würde es nie mehr so sein wie vorher. Am Jahrestag des Terroranschlages, am 6.2.1996, sendete Ö1 ein Journalpanorama über das Attentat und seine Folgen für die Kroaten in Österreich.